Geiz ist Geil, oder: Teuerer als man denkt !

Geiz ist Geil, oder: Teuerer als man denkt !

Warum sollten wir zwischen 300 und 1000 Euro für Zusatzscheinwerfer bezahlen wenn wir wissen daß wir Lampen bei Aliexpress für einen Bruchteil dieser Kosten bekommen können? Und was sagt ein Sozialökonom des 18. Jahrhunderts dazu?
 

Wer billig kauft, kauft zweimal!

 

Die Botschaft dreht sich im Wesentlichen um Qualität und hat einen sehr weiten Sinn:

 

Bauqualität und Zuverlässigkeit

 Wenn ich mich darauf verlassen muss dass meine Ausrüstung mich sicher und bequem an Orte fernab der normalen Pfade bringt, würde ich mich dann auf No-Name-Ausrüstung verlassen wollen? Ich habe chinesische Glühbirnen gesehen die eine Leistung von 55 Watt beworben haben und tatsächlich fast 100 Watt liefern, was bedeutet, dass diese einen Brand auslösen könnten …

 

Benutzerfreundlichkeit des Produkts

Nachgeahmte Produkte ohne Marke mögen billig sein, aber sind sie wirklich so nützlich wie ein Scheinwerfer der von Fachleuten entwickelt wurde die sich um die nutzbare Lichtstreuung kümmern? Der Unterschied zwischen gutem und schlechtem Licht ist grotesk und ein Scheinwerfer der überall Licht ausstrahlt aber nicht dort wo man es braucht erfüllt seinen Zweck schlichtweg nicht.

 

Rechtliche Aspekte (Haftung)

Europa zum Beispiel ist sehr reglementiert und wenn ich an meinem Motorrad ein Licht anbaue welches nicht den gesetzlichen Normen entspricht, werde ich nicht nur die regelmäßige Fahrzeugkontrolle (TÜV) nicht bestehen und darf mein Fahrzeug nicht benutzen da die ABE erlischt, ich kann sogar zur Verantwortung für Verluste und Schäden und (im schlimmsten Fall) Personenschäden gezogen werden, wenn die andere Seite behauptet dass sie von meinem Licht geblendet wurden und dies die Ursache eines Unfalls war. Wenn die Unfallermittler (von Versicherung oder Polizei) dann meine Leuchten anschauen und feststellen, dass diese nicht nach ECE-Normen zertifiziert sind bin ich zumindest teilweise schuld. Dies ist eine sehr ersntzunehmende Angelegenheit besonders in Deutschland aber im weiteren Sinne überall in Europa.

 

Kurzum: Es ist eine Sache des Vertrauens! 

 

Wenn ich nicht darauf vertrauen kann dass ein billiges Licht (oder ein anderes Zubehör) zuverlässig, nützlich und sicher ist, dann will ich es nicht an meinem Motorrad haben. Und ehrlich gesagt, wenn ich ein Motorrad habe das ein paar tausend Euro wert ist, macht es wirklich etwas aus wenn ich weitere 500 für anständige Beleuchtung dafür ausgebe?

 

Und genau das ist die Verbindung zu dem Sozialökonomen (und Künstler) John Ruskin aus dem 18. Jahrhundert, der gesagt haben soll:

 

„Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgendjemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Machenschaften. Es ist unklug zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann. Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres zu bezahlen.“

 

John Ruskin. Englischer Sozialreformer. 1819-1900.